Oktober 2016

 

Unsere Caiti (Caitlin Chenda) wurde heute 11 Jahre alt und darüber freuen wir uns sehr.

Zumal sie uns in der letzten Zeit sehr großen Kummer bereitete und wir schon dachten, sie zu verlieren.

Vor ca. 5 Wochen waren wir im Urlaub am Bodensee und uns viel auf, dass sie plötzlich eine rote linke Pupille hatte. Telefonisch sagte uns ein Arzt, es sei wahrscheinlich eine Reizung vom Wasser.

Wir sind dann nach einer Wochen nach Hause gefahren und wollten dann weiter zur Ostsee. Vorher gingen wir zu unserer Tierärztin und ab da war der Urlaub vorbei.

Sie schickte uns sofort zu einer Augenspezialistin und diese stellte fest, dass Caitis linkes Auge blind war. Es hatte sich von der Größe schon verdoppelt und ihr Augendruck lag bei ca. 48, normal sei 8-9.

Zurück bei unserer Tierärztin wurde Caitis Blutdruck gemessen und der schwankte zwischen 250 bis 300. Neben Blutdruck senkenden Medikamenten und entzündungshemmenden Tabletten sowie Augentropfen, suchte ein Kardiologe die Ursache des hohen Blutdrucks.

Nach allen Untersuchungen können wir berichten, dass Caiti altersgerecht top Blutwerte hat, im Bauchraum alle Organe super in Schuss sind und das Herz auch.

Nachdem der Blutdruck sich normalisierte, die Tropfen aber den Augendruck nicht senkten und das Auge schon 3x so groß anschwoll, musste es vor ca. 15 Tagen entfernt werden.

Die Fäden sind schon raus, der Blutdruck liegt bei ca. 150 und Caiti fühlt sich sichtlich wohl. Sie ist wieder die Alte verrückte und es geht ihr gut.

Der Pathologe stellte am Auge fest, dass es keinen Tumor hatte sondern geplatzt war. Es muss einen dumpfen Schlag, oder Druck auf ihr Auge gegeben haben und dabei ist die Iris geplatzt. Wir waren mit ihr zusammen und wir können es uns beim besten Wille nicht erklären, wie dies geschehen ist. Sie hatte nur eine rote Pupille, keine Blutung oder irgendwelche Auffälligkeiten. Sie hat sicherlich mit Hunden auf der Wiese getobt und eventuell ist es dabei unglücklicherweise geschehen.

Eine positive Seite hatte aber alles. Durch ihr Auge wurde ihr Bluthochdruck rechtzeitig festgestellt.

Du siehst, wir hatten wirklich Angst, sie zu verlieren. Alle Ärzte sahen immer sehr besorgt aus. Aber heute wurde sie 11 Jahre alt, fühlt sich wohl, war mit mir Fahrrad fahren und knabbert aktuell noch am Ochsenziemer.


Es wäre schön, wenn du allen auf deiner Internetseite rätst, den Blutdruck ihrer Hunde überprüfen zu lassen. Caiti benahm sich völlig normal und es wäre uns sicherlich erst zu spät aufgefallen, wenn das mit ihrem Auge nicht gekommen wäre.


Das wollten wir dir berichten und wenn alles gut geht, dann wird Caiti mit ihren Blutdruck- und Schilddrüsen Medis ( muss sie seit ca. 1,5 Jahren nehmen und ist gut eingestellt) noch schön alt.

 

Dem kann ich mir nur von ganzem Herzen anschließen!!

Ich denke, dass ich schon einiges weiß, was Hunde und ihre Erkrankungen angeht - aber betreffs Blutdruck war ich wirklich "ahnungslos"....

Deshalb wird auch mein Tierarzt noch diese Woche bei beiden Mädels den Blutdruck messen ;-)

 

Hier noch ein sehr guter Link für alle Interessierten:

http://www.tierkardiologe.de/infothek_bluthochdruck.php